Bruststraffung / Mastopexie aus ästhetischen Gründen

Headerbild Bruststraffung

 

Estheticon.de

Jede Frau wünscht sich eine schöne und straffe Brust, da die weibliche maßgeblich zur Attraktivität einer Frau beiträgt. Leider ist es ganz natürlich, dass die Brust durch die zunehmende Bindegewebsschwäche im Alter an Form und Fülle verliert. Schwangerschaft, Stillzeit, und starke Gewichtsschwankungen können zusätzlich diesen Prozess beschleunigen und verstärken.

Eine Bruststraffung beziehungsweise Mastopexie ist ein kleiner Eingriff, der Ihrer Brust wieder eine schöne straffe Form verleiht.

 

Für wen ist eine Mastopexie geeignet?

Die Durchführung einer Bruststraffung ist für jede Frau empfehlenswert, wenn die Brust durch Veranlagung vorzeitig erschlafft ist, oder nach einer Schwangerschaft, Stillzeit oder aufgrund des zunehmenden Alters deutlich erschlafft ist. Die Operation kann unabhängig vom Alter oder einem noch bestehenden Kinderwunsch erfolgen, da die Stillfähigkeit nicht prinzipiell beeinträchtigt wird.

Eine Mastopexie verhilft auch Ihnen wieder zu einem attraktiven und neuen Lebensgefühl!

 

Wie wird die Operation zur Bruststraffung durchgeführt?

Es gibt viele Möglichkeiten, eine Bruststraffung durchzuführen. Die Auswahl der Methode ist abhängig von der angestrebten Größe und Form der Brust. So kann es zum Beispiel notwendig werden, die Form und das verlorene Volumen der Brust durch ein Implantat oder mit Eigenfett zu unterstützen.

In unserer Klinik legen Dr. Arco und sein Ärzteteam bei der Auswahl der Technik besonderen Wert auf eine narbensparende Operationsmethode sowie effektiver Nachhaltigkeit des OP-Ergebnisses. Aufgrund der schonenden Technik gewährleisten wir Ihnen ein ideales Ergebnis bei größtmöglicher Sicherheit.

Das Wichtigste in Kürze

Behandlung:Die Bruststraffung wird ambulant oder mit einer Nacht in der Privatklinik Leech (8010 Graz, Hugo-Wolf-Gasse 2-4) durchgeführt.
Narkose:Vollnarkose
Nachsorge:Tragen eines speziellen KOmpressions-BHs für ca. 6 Wochen. Die Nähte sind selbstauflösend und müssen nicht entfernt werden. Es finden regelmäßige Kontrolluntersuchungen statt.
Heilung:Einfache, sitzende Tätigkeiten sind bereits nach 3 Tagen wieder möglich. Körperliche Arbeit sollte frühestens nach 2 Wochen wieder durchgeführt werden. 6 Wochen nach der Bruststraffung können Sie wieder uneingeschränkt Sport ausüben.
Kosten:Die Kosten für Operationen richten sich nach der Art des Eingriffes und Ihren individuellen Wünschen. Im Rahmen des persönlichen Beratungsgespräches erhalten Sie einen detaillierten Kostenvoranschlag für Ihre gewünschte Behandlung.

 

Dr. Gunter Arco

Dr. Gunter Arco berät Sie in diesem Thema gerne persönlich.

Vereinbaren Sie Ihren Termin gleich per Telefon unter +43 316 83 57 57

Die häufigsten Fragen zur Bruststraffung

Welche Möglichkeiten der Bruststraffung gibt es?

An der Grazer Klinik für Aesthetische Chirurgie führen wir Ihre Bruststraffung je nach Bedarf und Ihrem Wunsch mit und ohne Implantat durch. Bruststraffungen können auch und in Kombination mit Eigenfett durchgeführt werden.

In Ihrem persönlichen Beratungsgespräch wählen wir gemeinsam die für Sie geeignetste Methode.

Je nach Grad der Erschlaffung ist eine Bruststraffung auch ohne operativen Eingriff möglich. Dies führen wir durch die innovative Radiofrequenzmethde aus den USA, ThermiTight® durch. Bei der ThermiTight-Anwendung wird durch die Hitze von innovativen Radiofrequenzen eine Straffung der Brust erzielt. Sie wünschen dazu nähere Informationen? Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin oder finden Sie nähere Informationen hier.

Wie läuft eine Bruststraffungs-OP ab?

Bruststraffung ohne Implantat
Bei der Bruststraffung wird bei uns die Brustdrüse komplett neu modelliert, sodass das durchgesackte Gewebe die Brust nicht mehr nach unten zieht. Dabei wird das unten durchhängende Gewebe von der restlichen Brustdrüse abgetrennt und unter einer Schlinge des Brustmuskels nach oben hin durchgezogen. Dies ermöglicht eine dauerhafte stabile Fixierung.

Der Vorteil dieser speziellen Technik von Dr. Arco besteht darin, dass die Brust dadurch mehr aufgerichtet wird und in Zukunft weniger schnell absackt. Der Hautüberschuss wird entfernt, wobei auf einen T-Schnitt in der Regel verzichtet wird, um unschöne Narben am Dekolleté zu vermeiden. In den meisten Fällen wird auf Wunsch hin gleichzeitig eine Verkleinerung des Brustwarzenhofes mitdurchgeführt, für ein noch ästhetischeres Ergebnis.

Bruststraffung mit Implantat und Schnitt um den Warzenhof
Es wird rund um den Warzenhof ein feiner Schnitt geführt und über den Warzenhof ebenfalls Haut entfernt. Somit lässt sich der Warzenhof höher setzen. Über den gleichen Zugang wird das Implantat unter den Brustmuskel eingesetzt, jedoch ohne diesen nachhaltig zu schädigen.

Der Vorteil dieser Methode liegt darin, dass das Gewicht des Implantates vom Brustmuskel gehalten wird und nicht von der ohnehin schon geschwächten Brust, sodass das Ergebnis langfristiger hält. Sollte zu einem späteren Zeitpunkt eine Nachstraffung notwendig sein, ist diese sehr leicht in örtlicher Betäubung möglich.

Bruststraffung mit Implantat mit vertikaler Schnittführung
Das nach unten durchgesackte Gewebe wird entfernt und die Brustwarze nach oben versetzt. Über den gleichen Zugang wird das Implantat unter den Brustmuskel über das vorsichtige Auftrennen entlang der Muskelfaser eingebracht, sodass der Brustmuskel nicht nachhaltig geschädigt wird.
Auch bei dieser Methode liegt der Vorteil darin, dass nicht das Gewicht des Implantates von der Brust gehalten werden muss, sondern vom Brustmuskel, denn auch bei dieser Operationsmethode möchten wir ein langfristiges Ergebnis erreichen.

Wie lange dauert eine Bruststraffungs-OP?

Je nach Art und Technik der Bruststraffungsoperation variiert natürlich der Aufwand und die Dauer und beträgt zwischen und 90 und 180 min.

Was sollten Sie vor einer Bruststraffung beachten?

Zu Ihrer eigenen Sicherheit bitten wir Sie, vor der OP nicht zu rauchen und keine blutverdünnenden Medikamente einzunehmen. Darüber hinaus empfehlen wir eine ausgewogene Ernährung mit allen Nährstoffen als Ausgangsbasis für eine gute Heilung.

Was sollten Sie nach einer Bruststraffung beachten?

Bei der Bruststraffung mit Implantat ist es von äußerster Wichtigkeit, dass das Implantat an der vorgegebenen Stelle einheilt. Dazu ist es unabdingbar, dass die Nachuntersuchungstermine eingehalten werden und die Mieder / Gürtel und speziellen BHs entsprechend der ärztlichen Verordnung getragen werden. Die Wundheilungsphase ist sehr sensibel und kann, das während der OP erzielte Resultat beeinträchtigen.

Ein Druck von der Seite, unten oder oben ist in jedem Fall zu vermeiden, darum bitten wir Sie, in den ersten 6 Wochen ausschließlich auf dem Rücken zu schlafen.

Auch Hausarbeit oder das Tragen von schweren Gegenständen über 5 kg sollte in den ersten 2 Wochen nach der Bruststraffung unbedingt vermieden werden. Bis Woche 4 nach der Operation sollten Sie nicht mehr als 10 kg tragen.

Sollten Sie Mutter von kleinen Kindern sein, bedenken Sie bitte, auch diese in den ersten 2-4 postoperativen Wochen nicht hochzuheben oder zu tragen.

Nach den ersten zwei Wochen können Sie dann fast alle Alltagstätigkeiten und Hausarbeiten wieder normal ausführen.

Ab 6 Wochen nach der Bruststraffung besteht Belastungsfreigabe, das heißt Sie können wieder uneingeschränkt allen Tätigkeiten nachgehen. Eine Ausnahme stellen Power Plate und vergleichbarer Tätigkeiten dar.

Wann ist eine Bruststraffung sinnvoll?

Eine Bruststraffung ist dann indiziert, wenn die Brust aufgrund von zunehmendem Alter, großen Gewichtsschwankungen oder in Folge einer Schwangerschaft erschlafft ist. Auch kann die Brust leider auch von Natur aus sehr schlaff sein. Die Operation kann unabhängig vom Alter oder einem bestehenden Kinderwunsch erfolgen, da die Stillfähigkeit durch eine Bruststraffung nicht prinzipiell beeinträchtigt wird.

Wie lange hat man nach einer Bruststraffung Schmerzen?

Ohne Implantat: 5-7 Tage leichte Schmerzen

Mit Implantat: 5-7 Tage mittelstarke Schmerzen

Dank unserer effizienten Schmerztherapie lässt sich das Schmerzniveau gut regulieren.

Ab wann kann man nach einer Bruststraffung wieder Sport treiben?

Leichtes Ausdauertraining ist 3 Wochen nach der Operation wieder möglich. Kraftsport oder Bewegungen, die eine starke Aktivität des Brustmuskels mit sich bringen (z. B. Schwimmen, Reiten, Tennis, Laufen und springende Bewegungen), sollten erst nach 6 Wochen nach der OP wieder ausgeführt werden.

Ab wann kann man nach einer Bruststraffung wieder arbeiten?

Eine Arbeitsfähigkeit für sitzende und Bürojobtätigkeiten ist nach 5 Tagen wieder gegeben. Bei körperlicher Arbeit ist darauf zu achten, das Heben von Gewichten von mehr als 5 kg für 4 Wochen zu vermeiden.

 

Ihre Sicherheit und Gesundheit stehen im Mittelpunkt, wenn Sie Ihre Brust straffen lassen!

Vor Ihrer Entscheidung, Ihre Brust straffen zu lassen, stehen wir Ihnen zu einem ausführlichen und persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung, um alle Aspekte Ihres persönlichen Eingriffs zu erläutern. Vereinbaren Sie gleich Ihren Beratungstermin!

 

Bruststraffung mit Implantat

Detaillierte Informationen zur Bruststraffung mit Implantat erhalten Sie hier.

 

Vorher:


Bruststraffung_15 vorher

Nachher:


Bruststraffung_15 nachher

 

Weitere Ergebnis-Beispiele dieser Behandlung finden Sie in unserer Vorher-Nachher-Galerie > Bruststraffung.

Informieren Sie sich hier zu den folgenden Behandlungen:

 

Gerne beraten wir Sie persönlich in angenehmer Atmosphäre

Sie haben Fragen zu einer Behandlung oder möchten ausführlich beraten werden? Dann vereinbaren Sie doch einfach einen Termin mit uns.

z.B. unter +43 316 83 57 57

 

Sie haben Fragen? Benötigen einen Termin?

Telefon +43 316 83 57 57
Name *

E-Mail *

Telefon *

Behandlung

Ihre Nachricht

 Ich wünsche einen Rückruf

 

Kontaktformular

Telefon +43 316 83 57 57
Name *

E-Mail *

Telefon *

Behandlung

Ihre Nachricht

 Ich wünsche einen Rückruf