Brustvergrößerung - Dr. Arco

Kapselfibrose

Die Kapselfibrose, auch Kapselverhärtung genannt, ist eine der häufigsten Komplikationen nach einer Brustvergrößerung durch Implantate. In etwa 3 bis 7 % der Fälle kommt es zu einer solchen Abwehrreaktion auf den noch unbekannten Fremdkörper – das Implantat. Als erfahrener Chirurg hat sich unser behandelnder Arzt Herr Dr. Arco auf die effektive Vorbeugung und Behandlung dieser recht häufigen Komplikation spezialisiert; so konnten wir das Risiko für eine Kapselfibrose nach einer Brustvergrößerung in unserer Aesthetik Klinik auf 0,3 %  reduzieren.

Erfahren Sie, wie eine Kapselfibrose zustande kommt und an welchen Symptomen Sie diese erkennen. Damit Sie sich auf Ihre Brustvergrößerung und mögliche Risiken vorbereiten können, möchten wir Sie im Nachfolgenden über die Wahl und Positionierung von Implantaten aufklären, um eine Kapselfibrose schon im Voraus bestmöglich ausschließen zu können. Selbstverständlich steht Dr. Arco Ihnen für ein unverbindliches Beratungsgespräch und offene Fragen in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

    Dr.-med.-Gunther-ArcoDr. Gunther Arco berät Sie zu diesem Thema gerne persönlich. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin gleich per E-Mail oder Telefon. Wir freuen uns auf Sie.







    Was ist eine Kapselfibrose?

    Nach einer Brustoperation bildet der Körper eine Hülle aus Bindegewebe um  das Implantat. Dies ist auch während eines natürlichen Heilungsverlaufs durchaus wünschenswert. Bei einer Kapselfibrose kommt es jedoch zu einer unnatürlich starken Produktion von Gewebe, da das Immunsystem den Fremdkörper mit allen Mitteln abstoßen möchte. Hierbei entsteht eine Gewebekapsel, die sich um das Brustimplantat legt, wächst und sich verhärtet, was unter anderem zur Deformierung des Implantats führen kann.

    Die Ursachen für eine Kapselfibrose können sehr unterschiedlich aussehen, mit viel Erfahrung kann der Chirurg das Risiko jedoch deutlich reduzieren; Sowohl die Position des Implantates und dem Muskel auch bestimmte Oberflächenstrukturen können das Risiko signifikant verringern.

    Selbstverständlich klärt Dr. Arco Sie im Voraus über alle Möglichkeiten, Vorteile und Risiken zur Wahl der richtigen Implantate auf.

    Was sind die typischen Symptome?

    Auch wenn eine Kapselverhärtung zunächst keine gefährliche Erkrankung darstellt, sollte sie in jedem Fall behandelt werden. Am Anfang hat die Frau meist keine Beschwerden und kann die Fibrose weder sehen noch spüren. Dies ändert sich im weiteren Verlauf, sobald sich mehr Gewebe in der Kapsel bildet; die Brust ist verhärtet und das Implantat ggf. sichtbar und spürbar. Es kann zu Verformungen, zur Faltenbildung oder Asymmetrien zwischen den Brüsten kommen. Bei einer stark ausgeprägten Kapselfibrose kommen Schmerzen hinzu.

    Hierbei unterscheidet man zwischen 4 Stadien: Das 1. Stadium beschreibt den normalen Zustand; hier ist das Implantat weder spürbar noch sichtbar, die Brust schaut natürlich aus und ist weich. Im 2. Stadium kommen leichte fühlbare Verhärtungen hinzu, äußerlich verändert sich jedoch noch nichts – hier spricht man von einer leichten Kapselfibrose. Im 3. Stadium liegt bereits eine starke Kapselfibrose durch spürbare und sichtbare Verhärtungen am Implantat hinzu. Das letzte 4. Stadium beschreibt die ausgeprägte Kapselfibrose mit Schmerzen und einem verschobenen Implantat. Spätestens jetzt sollte mit einem aktuellen Mammographiebefund Ihr Chirurg aufgesucht werden; am besten kontaktieren Sie Herrn Dr. Arco direkt, sobald Sie Veränderungen dieser Art bemerken.

    Ist eine Kapselverhärtung schmerzhaft?

    Je nach Stadium der Kapselfibrose kann diese Anomalie deutlich spürbar bis schmerzhaft sein. Zunächst werden Sie womöglich eine Verhärtung der Brust wahrnehmen, auch ein Spannen ist nicht ungewöhnlich. Bleibt eine Kapselverhärtung unbehandelt, kann es zur Verschlimmerung kommen; in diesem Fall bildet sich weiterhin Gewebe, da das Implantat noch immer als Fremdkörper wahrgenommen wird.

    Stagniert das Wachstum der Kapselfibrose nicht, können neben einer möglichen Deformierung auch ein sehr unangenehmes Druckgefühl oder gar Schmerzen hinzukommen. Da eine Kapselfibrose nicht durch Medikamente, sondern nur mit einem Austausch des Implantats in den Griff bekommen werden kann, ist ein Termin beim Chirurgen sehr wichtig. In einem ausführlichen Beratungsgespräch und einer eingehenden Untersuchung berät Dr. Arco Sie diesbezüglich gern.

    Ihr Spezialist

    Dr. Gunter Arco

    DocFinder

    Für Ihre Sicherheit
    • Spezialist mit über 10 Jahren Erfahrung
    • Top ausgebildetes medizinisches Personal
    • Stetige Aus- und Weiterbildungen
    Bewertungen

    Ihr Weg zu einem
    neuen Lebensgefühl

    Kontaktieren Sie uns!
    Dr. Arco – Aesthetik Klinik
    Brauquartier 7/ 1. Stock Tür 10
    8055 Graz
    Tel: +43 316835757
    Fax: +43 31683575757

    E-Mail: office@arco-vital.at

    Beratung auch in Wien möglich!

    Ordination Dr. Arco, Wien
    Ärztezentrum Med-6 Rahlgasse
    Rahlgasse 1/12
    1060 Wien
    Tel: +43 1 377 8357

    Bewerten Sie uns

    Erfahrungen & Bewertungen zu Grazer Klinik für Aesthetische Chirurgie
    Wir auf Instagram

    Dr. Arco - Instagram
    Wir auf Facebook

    Dr. Arco - Facebook

    Was kann gegen eine Kapselfibrose getan werden?

    Die Behandlung einer Kapselfibrose kann ausschließlich durch den Austausch des Implantats und das Entfernen der Gewebekapsel erfolgen. Wurde bei Ihnen eine Gewebeverhärtung diagnostiziert, sollten Sie sich zur Behandlung in die Hände eines erfahrenen Chirurgen geben, da es ansonsten zu Komplikationen kommen kann. Insbesondere wenn die Dual Plane-Technik angewandt wurde, bei der Ihr Brustmuskel durchtrennt und das Implantat zu 2/3 unterhalb des Brustmuskels platziert wird, kann sich dies auf die Stabilität der Brust bzw. der Implantat-Loge auswirken. Auch hier ist dann der Wechsel zu einem leichteren Implantat wie dem B-Lite-Implantat sinnvoll.

    Damit es gar nicht erst zu einer Kapselfibrose und dem Austausch Ihrer Brustimplantate kommen muss, wendet unsere Klinik bei der Operation modernste Techniken und Materialien an, die das Risiko deutlich senken. Herr Dr. Arco informiert Sie im Voraus selbstverständlich über sämtliche Möglichkeiten, das Risiko einer Kapselfibrose so gering wie möglich zu halten

    Welche Brustimplantate mindern das Risiko, an einer Kapselverhärtung zu erkranken?

    Durch medizinische Weiterentwicklung und viele Fortschritte in der ästhetisch plastischen Chirurgie konnten in den letzten Jahren einige Methoden zur Reduzierung des Kapselfibrose-Risikos entwickelt werden. Hierzu gehören unter anderem die Art der verwendeten Brustimplantate. Eine glatte Oberflächenstruktur sowie beschädigte Implantate können das Risiko zur Erkrankung an einer Kapselfibrose nachweislich erhöhen.

    Eine texturierte Implantat-Oberfläche aus Polyurethan (PU) führt demnach zu einem schnelleren Anhaften und Verwachsen mit dem Körper. Diese Implantate sowie leichtere B-Lite-Brustimplantate können das Risiko für eine Kapselfibrose und andere Komplikationen bei der Brustvergrößerung senken; zwar gehen diese auch mit höheren Kosten einher, jedoch sollte hier zwischen den Kosten und möglichen Folgeeingriffen zur Behandlung der Kapselverhärtung abgewogen werden. Herr Dr. Arco berät Sie gern bezüglich möglicher Mehrkosten für  einer Brustvergrößerung mit hochwertigeren B-Lite- oder PU-Implantaten.

    Wie sollten Implantate gesetzt werden, um gegen eine Kapselfibrose vorzubeugen?

    Neben der Art der verwendeten Brustimplantate ist auch die Operationstechnik von Bedeutung, um das Risiko einer Kapselfibrose im Voraus zu minimieren. In unserer Aesthetik Klinik wendet Dr. Arco modernste Verfahren an, um sowohl das Implantat als auch das Gewebe während des Eingriffs so wenig wie möglich zu verletzen. Viel Erfahrung und modernste Geräte helfen hierbei, die Kapselfibrose vorzubeugen.

    Neben vielen anderen Vorteilen ist die Position des Brustimplantats unter dem Brustmuskel entscheidend, um einer Kapselverhärtung vorzubeugen. In unserer Klinik legen wir die Implantate ausschließlich submuskulär, da diese Position die Risiken einer Kapselfibrose und anderen Komplikationen nach der Brust-OP signifikant verringert. Auch das optische Ergebnis sieht bei diesem Eingriff am natürlichsten aus. Unser Chirurg Herr Dr. Arco erklärt Ihnen die Unterschiede und Vorteile der submuskulären Methode im Vergleich zur Dual Plane-Technik und anderen Methoden gern in einem ersten unverbindlichen Beratungsgespräch.

      Dr.-med.-Gunther-ArcoDr. Gunther Arco berät Sie zu diesem Thema gerne persönlich. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin gleich per E-Mail oder Telefon. Wir freuen uns auf Sie.







      Umgebungsinfos: Voitsberg (43,8km Entfernung), Leibnitz (45,2km Entfernung), Deutschlandsberg (45,3km Entfernung), Hartberg (74km Entfernung), Weiz (42km Entfernung), Leoben (61,3km Entfernung), Bruck (54,8km Entfernung), Feldbach (52,3km Entfernung), Köflach (50,1km Entfernung), Judenburg (89,8km Entfernung), Knittelfeld (71,8km Entfernung), Liezen (119km Entfernung)